Infocenter: DMS und Aufgaben-Manager als nichtmodale Fenster

Ein modales Dialogfenster sperrt üblicherweise den Rest einer Anwendung, solange es geöffnet ist. Öffnen Sie also z.B. das Fenster «Tages-Umsatz», können Sie nur in diesem Fenster arbeiten, alle anderen vitomed Funktionen sind nicht verfügbar.

Aus diesem Grund haben wir die Fenster für das Dokumenten-Management-System (DMS) und für den neuen Auf­gaben-Manager mit der vitomed Version 2.66 von «modal» auf «nichtmodal» ­umgestellt.

Die Vorteile für Sie:

  • Sie können beide Fenster gleichzeitig öffnen.
  • Sie können in vitomed weiterarbeiten, auch wenn beide Fenster geöffnet sind.

Sobald Sie die vitomed Version 2.66 installiert haben, können Sie beide Fenster ständig geöffnet lassen und z.B. auf einen zweiten Bildschirm verschieben, während Sie auf dem ersten Bildschirm mit vitomed arbeiten. Falls Sie keinen zweiten Bildschirm haben, können Sie die Fenster auf die Taskleiste minimieren.

Funktionalitäten

  • Wenn Sie einen anderen Patienten aufrufen, wird das DMS-Fenster automatisch ­aktualisiert und im Fenstertitel der Name des neuen ­Patienten angezeigt.
  • Ist kein Patientendossier geöffnet, ­verschwindet die Patientenbezeichnung aus dem Titel des DMS-Fensters, und es stehen nur noch patienten­unabhängige Funktionen zur Verfügung.
  • Bei einem Benutzer- / Mandanten-Wechsel ­werden beide allenfalls geöffneten Fenster ­aktualisiert.
  • Der KG-Direktaufruf funktioniert weiterhin, ausser bei den ggf. automatisch angezeigten Fenstern (Aufgaben, offene Freigaben, offene Bearbeitungssperren) beim Login-Wechsel.
  • Wird aus einem der beiden Fenster ein ­weiterer Dialog geöffnet (z.B. Neue Aufgabe im Aufgaben-­Manager oder Eigenschaften im DMS), geschieht dies modal, d.h. vitomed ist für andere Arbeiten gesperrt.

 

 

Verwandte Artikel